I

Offener Anfang

Viele unserer Kinder kommen morgens hungrig, müde, aufgedreht oder mit Bedürfnis nach Zuwendung in die Schule. Sie sind nicht bereit sofort konzentriert zu arbeiten.

Der offene Anfang soll Kindern die Möglichkeit geben entspannt und ihren Bedürfnissen entsprechend in den Schultag zu starten. Im Offenen Anfang haben die Kinder die Möglichkeit zu frühstücken, sich zu bewegen, sich zu entspannen, an ihren Lerninhalten weiterzuarbeiten, mit anderen Kindern zu spielen, sich zu unterhalten, zu lesen oder am Computer zu arbeiten (…). Der offene Anfang ist freiwillig, so dass Kinder auch entscheiden können, erst um 8:30 Uhr zur Schule zu kommen.

Die Kinder gehen zuerst in ihren Klassenraum, dort können sie sich am Offenen Anfangsbrett für ein Angebot entscheiden (Klammern mit der Wäscheklammer) oder im Klassenraum bleiben.

Folgende Angebote gibt es zur Zeit:

  • Klettern an der Kletterwand in der Turnhalle
  • Bewegungszeit in der Turnhalle
  • Freies Spiel auf dem Schulhof
  • Freies Spiel im Innenhof
  • Werken
  • Yoga
  • Freies Spiel im grünen Raum
  • Lesen in der Bücherei
  • immer mittwochs: Hörspieltag in der Bücherei

Der Offene Anfang wurde mit den Kindern im Kinderparlament und in der Lehrerkonferenz im August 2017 evaluiert und wurde uneingeschränkt positiv bewertet und als Bereicherung des Schultages in der gebundenen Ganztagsschule gesehen.

Fotos folgen bald!