I

Die Spiel- und Lernstube ist eine vorschulische Spielgruppe an der Nordmarkt-Grundschule. Sie existiert seit dem 01.02.2014. Träger ist die Stadtteil-Schule Dortmund e.V. (http://www.stadtteil-schule.de).

Gefördert wurde die Spiel- und Lernstube in den ersten 1,5 Jahren von dem Lions-Club Dortmund-Phönix. Seit April 2016 existiert eine zweite Lernstube an der Nordmarkt-Grundschule, mittlerweile werden beide Spielgruppen als Brückenprojekt zur Kinderbetreuung für Kinder aus Flüchtlingsfamilien und vergleichbaren Lebenslagen über Landesmittel gefördert.

In jeder Spielstube können 15 Kinder täglich 3 Stunden betreut werden. Die erste Gruppe findet montags-freitags von 8-11 Uhr, die zweite Gruppe von 11.30-14.30 Uhr statt.

Die insgesamt 30 Kinder stammen aus verschiedenen Ländern: Rumänien, Bulgarien, Syrien, Spanien, Marokko, Afghanistan, Irak, England.

Stand: Mai 2017


 



Allen Kindern gemeinsam ist, dass sie mit ihren Familien erst vor kurzem nach Deutschland eingewandert sind und kurzfristig keinen Kindergartenplatz erhalten haben. Bis zu ihrem 1. Tag in der Spiel- und Lernstube sprechen sie oftmals kein Wort Deutsch. Viele Kinder haben bisher weder einen Stift noch eine Schere gehalten haben, haben noch nicht gelernt, sich in einer Reihe aufzustellen, Fangen zu spielen, aufzuzeigen, sich selber anzuziehen…..

Das Ziel der pädagogischen Arbeit ist es daher, dass die Kinder bis zu ihrer Einschulung sprachliche und soziale Grundlagen erlernen, die ihnen den Eintritt in die 1. Klasse erleichtern.

Feste Rituale, die auch Bestandteil der Eingangsklasse sind, helfen den Kindern, sich an den Schulalltag zu gewöhnen und erleichtern das Lernen.

Elemente des Wochenplans sind:

●    Freispiel

●    Singen

●    Malen und Basteln

●    Erstes Zählen und Schreiben

●    Gesprächskreis mit Sprachförderspielen

●    Bewegungsspiele in der Turnhalle

●    Gesundes Frühstück und warmes Mittagessen

●    Zähneputzen

●    Elternarbeit